Osborn-Checkliste ist eine Kreativitätstechnik (nach Osborn), die mit Hilfe eines vorbereiteten Katalogs sogenannter Spornfragen in 9 Kategorien die Ideenfindung stimuliert; sie eignet sich besonders für Aufgaben, deren Ziel die Veränderung eines existenten Produkts oder Verfahrens ist und lenkt die Aufmerksamkeit der Beteiligten schrittweise auf bisher noch nicht bedachte oder vernachlässigte Lösungsbereiche.

Was
Gedanken herausfordern durch tiefergehende Sporn-Fragen

Wofür
Ideen weiterentwickeln durch systematisches Hinterfragen ausgewählter Parameter mithilfe sogenannter Spornfragen (den Geist anspornenden)

Wann
Phase (2) des Idealog-Prozesses: GENERIERUNG

Was hilft
phantasievoll denken in MÖGLICHKEITEN


Art
Einzel- und Gruppentechnik

Wielange
20-45 min

Für wen
Fortgeschrittene


Womit
-
1 Gruppe (4-12 freiwillige TN),
- 1 Moderator, der die Methode kennt
- Material: Osborn-Checkliste (ggf. auf einzelne Blätter kopiert), viele Flipcharts, Stifte, Tape

Wie
- Spielregeln
klären + vereinbaren
- Aufgabenstellung visualisieren, Beispiel: Wie können wir unseren Absatz steigern?
- Moderator: die Osborn-Checkliste Schritt für Schritt durchlaufen
- Gruppe: 1) Ein zuvor entwickelte Idee wird vor-ausgewählt und gleichfalls visualisiert
2) Dann Schritt für Schritt die 9 Spornfragen der Osborn-Checkliste durchgehen in Bezug auf (vor-) ausgewählte Ideen durchgehen und konkretere – oder ausgefallenere – Möglichkeiten finden
- Bewertet wird erst nach einer Pause

Vorteile
- Verbindet intuitives und strukturiertes Arbeiten.
- Geht gründlich vor.

Nachteile
- Eher systematische Ideentechnik, die intuitiven Beteiligten gelegentlich nicht liegt.
- Braucht Zeit.

Osborn-Spornfragen

Anders verwenden? Wie kann man es anders verwenden? Welchem Gebrauch ist es zugänglich, wenn man es anders verwendet?

Adaptieren - Ähnliches übernehmen? Was ist ähnlich? Welche Parallelen lassen sich ziehen? Was kann ich kopieren?

Modifizieren - verändern? Kann man Bedeutung, Farbe, Bewegung, Klang, Geruch, Form, Größe verändern bzw. hinzufügen? Was lässt sich verändern? Wie kann ich es für einen anderen Verwendungszweck einsetzen?

Vergrößern? Was kann man addieren? Mehr Zeit, größere Häufigkeit? Höher? Länger? Dicker? Verdoppeln? Multiplizieren? Übertreiben?

Verkleinern? Was kann man wegnehmen? Kleiner? Tiefer? Kürzer? Aufspalten? Kondensieren? Untertreiben?

Substitutionen - ersetzen? Durch was kann man ersetzen? Anderes Material verwenden? Prozess anders gestalten? Anderer Platz? Andere Kraftquelle? Andere Stellung? Was könnte ich stattdessen benutzen?

Umstellen? Kann man Kompetenzen austauschen? Andere Reihenfolge? Kann man Ursache und Folge austauschen?

In das Gegenteil umkehren? Lässt sich positiv und negativ austausche ? Wie ist es mit dem Gegenteil? Kann man es rückwärts bewegen? Umdrehen? Rollen tauschen?

Kombinieren - zusammenfassen? Kann man Einheiten kombinieren? Kann man Absichten kombinieren? Kann man Ideen kombinieren? Kann man Personen kombiniere ? Sind Mischungen möglich? Oder Legierungen?



CreaJour 2009, Michael Luther


2-Kill Bill
2-Reizwortliste